15.03.2024 - 17.03.2024

Eschenliebe

théâtre . cycles . Théâtre des Capucins
Eschenliebe
(c) Thomas Mueller
Lieu Théâtre des Capucins
Langue
In Deutsch
Durée
environ 1h00 (pas d'entracte)
Introduction
Einführung zum Stück von Frau Simone Beck ½ Stunde vor jeder Vorstellung (DE).

Eschenliebe
THERESIA WALSER

Zyklus Welten im Umbruch

Nachgespräch am 17.03 im Beisein der Autorin Theresia Walser

Um bei seinen ArbeitskollegInnen nicht aus dem Rahmen zu fallen, serviert Luc Teichmann ihnen ein Beziehungsleben, das aus Geschichten besteht, die er beim Tramfahren aufschnappt. Bisher hat er sich nicht getraut, von seinem eigentlichen Liebesleben zu erzählen. Wie sollte er anfangen? Tut mir leid, aber ich liebe seit fünf Jahren eine Esche!?

Wann immer Teichmann kann, besucht er seine Geliebte, die er zärtlich Ash nennt. Morgens vor der Arbeit, manchmal noch spät nachts, wenn er nicht schlafen kann. Dann läuft er durch die Straßen zu seiner Ash, die neben einer Parkbank steht und alles andere als still und stumm ist. Auch ich bin ein Tiefwurzler, sagt Herr Teichmann über sich selbst.

Sein Monolog erzählt die ungewöhnliche Liebesgeschichte eines Mannes zu einem Baum. Eine Geschichte, in der sich Teichmann zu der kühnen Behauptung aufschwingt, dass das Kapitel der Sexualität neu geschrieben werden müsse. In einer Sommernacht redet er sich in einen Rausch hinein, der allmählich in Verzweiflung umkippt, während trockenes Laub von Ash auf ihn herunterfällt.

Theresia Walser schreibt Steve Karier passgenau eine Rolle auf den Leib. Eine kleine Beziehungskomödie für eine Person – oder doch eine Umweltfarce in Zeiten des Klimawandels?

Distribution

Regie
Daliah Kentges
Dramaturgische Beratung
Rolf C. Hemke
Licht
Krischan Kriesten
Mit
Steve Karier
Koproduktion
Kunstfest Weimar; Les Théâtres de la Ville de Luxembourg; Fundamental a.s.b.l.
Rechte
Rowohlt Theaterverlag, Hamburg

Partager

événement suivant
Das ist auch mein Haus
Das ist auch mein Haus Das ist auch mein Haus