07.02.2024 - 09.02.2024

Die Laborantin

théâtre . cycles . Théâtre des Capucins
Die Laborantin
(c) Bohumil Kostohryz
Lieu Théâtre des Capucins
Langue
In Deutsch
Durée
1h40 (pas d'entracte)
Introduction
Einführung zum Stück von Fábio Godinho (7.02) bzw. Simone Beck (8.02 & 9.02) ½ Stunde vor jeder Vorstellung (DE).

Die Laborantin
ELLA ROAD · FÁBIO GODINHO

Cycle L'intime et le politique

Vorstellung vom 08.02.24 mit Audiodeskription –Anmeldungen über lestheatres@vdl.lu

Nachgespräch im Beisein von Prof. Dr. Stephanie Kreis am 08.02.2023 in Zusammenarbeit mit der Fondation Jeunes Scientifiques Luxembourg

Die Laborantin versetzt uns in eine nahe Zukunft, die rasch Wirklichkeit werden könnte, wenn wir nicht wachsam gegenüber dem wissenschaftlichen Fortschritt und den politischen Veränderungen sind. Ein einfacher Bluttest ermittelt Lebenserwartung und mögliche Krankheiten eines jeden einzelnen und drückt das Ergebnis in einer Zahl aus, mit der auch der soziale Status und der persönliche Handlungsspielraum festgelegt sind. Die Figuren in Ella Roads Debüt gehen jede auf ihre Weise mit der absoluten Kontrolle durch das genetische Profil um.

Die Laborantin Bea lernt auf dem Flur ihrer Klinik den attraktiven, erfolgreichen und hoch bewerteten Aaron kennen, mit dem sie ein scheinbar perfektes Paar bildet. Ihre lukrative Nebenbeschäftigung verschweigt Bea jedoch: Sie fälscht Testergebnisse, um etwa ihrer niedrig bewerteten Freundin, der Aktivistin Char, das Fortkommen zu ermöglichen.

Roads Erfolgsstück fragt nach unserer Fähigkeit, sozialen und politischen Druck auszuhalten, nach unserer Bereitschaft, für das Ideal des makellosen Menschen gesellschaft-liche Spaltung und Diskriminierung hinzunehmen. Wie weit würden wir gehen, um unsere Haut zu retten und einer bestimmten Klasse anzugehören? Nach dem großen Erfolg der letzten Spielzeit zeigen die Théâtres de la Ville eine Wiederaufnahme dieser Koproduktion mit dem Staatstheater Mainz, inszeniert von Fábio Godinho, mit einer deutsch-luxemburgischen Besetzung.

Distribution

Inszenierung
Fábio Godinho
Bühne
Marco Godinho
Kostüme
Lina Maria Stein
Video
Kevin Hinna
Musik
Nigji Sanges
Licht
Steve Demuth / David Neumann
Dramaturgie
Boris C. Motzki
Regieassistenz
Maximilien Ludovicy
Mit
Vincent Doddema, Lis Dostert, Elsa Rauchs, Daniel Mutlu
Koproduktion
Staatstheater Mainz; Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

Partager

événement suivant
Compañía Manuel Liñán
Compañía Manuel Liñán Compañía Manuel Liñán