#53 GLAUBE LIEBE HOFFNUNG
THÉÂTRE DES CAPUCINS | SALLE

#53 GLAUBE LIEBE HOFFNUNG

GESCHICHTEN VON HIER

EIN PROJEKT VON FRANK ABT

[DE] "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, am größten jedoch unter ihnen ist die Liebe."
(Paulus, 1 Kor 13,13)

Die drei Göttlichen Tugenden des Christentums Glaube, Liebe und Hoffnung bilden bei Frank Abt den Ausgangspunkt einer dokumentarischen Landnahme, einer poetischen Forschungsreise durch die Wirklichkeit. Was verbinden wir mit diesen Begriffen heute? Welche Rolle spielen sie für uns? Gemeinsam mit dem Journalisten Dirk Schneider hat sich der Regisseur auf die Suche nach Antworten begeben. Sie haben Menschen getroffen, die aus ihrem Leben erzählen, davon, woran sie glauben, worauf sie hoffen, wen der was sie lieben. Ein Konvertit, eine ältere Dame, ein Liebespaar, das sein Glück im Internet gefunden hat. Es sind persönliche Porträts entstanden, welche die Textgrundlage des Projekts bilden und die Wirklichkeit ins Theater importieren. An was glauben wir? Was gibt uns Hoffnung? Ist die Liebe tatsächlich das Größte? Frank Abt lenkt den Blick auf das Besondere im Normalen, zeigt, welche Poesie dem Alltäglichen innewohnt. Dabei geht es nicht um große Tragödien, sondern um die Einzigartigkeit im Kleinen: Um Geschichten von hier.

» Glaube Liebe Hoffnung ist ein herzwärmender und entsprechend lang beklatschter Abend.
Anne Peter, Nachtkritik

» Manchmal verstecken sich Theaterereignisse an den bescheidensten Orten [...]. Regisseur Frank Abt hat zusammen mit dem Journalisten Dirk Schneider Interviews geführt und lässt die bewegenden Zeugnisse von Schauspielern vor dem Hintergrund eines spartanisch eingerichteten Zimmers sprechen und spielen. Natali Seelig und [...] Alexander Khuon brillieren in einem bewegenden Triptychon zur Fragilität des Lebens.
Andreas Schäfer, Der Tagesspiegel

REGIE Frank Abt

BÜHNE Anne Ehrlich
KOSTÜME Katharina Kownatzki
DRAMARUTGIE Meike Schmitz
INTERVIEWS Dirk Schneider

ENSEMBLE Alexander Khuon, Natali Seelig

PRODUKTION Deutsches Theater Berlin

Mittwoch 2. MÄRZ 2011 um 20.00 Uhr (tickets)
Kulturpass, bienvenue!

Erwachsene 20 € / Studenten 8 €







Avis spectateurs | Zuschauer-Meinungen
Pas encore de contributions | Noch keine Beiträge Écrire un commentaire | Kommentar schreiben