#50 DÄMONEN
THÉÂTRE DES CAPUCINS | SALLE

#50 DÄMONEN

LARS NORÉN

[DE] "Entweder ich bringe dich um, oder du mich, oder wir trennen uns, oder wir machen so weiter."

Lars Norén wurde 1944 in Stockholm geboren und ist einer der meistgespielten und bedeutendsten Gegenwartsdramatiker Schwedens.

Dämonen erzählt von Liebe und Hass, Trauer, Sehnsucht, Zerstörung und Erlösung - den Zimmer - und Seelenschlachten zwischen Mann und Frau, ihren Vernichtungskämpfen und Unterwerfungsritualen, bei denen die Grenze zwischen Täter und Opfer verschwimmt.

Frank kommt nach Hause und ärgert sich über die Unordnung in der Wohnung. Katarina ärgert sich ebenfalls - über Frank, man tauscht kleine Gemeinheiten aus, übt sich in der Kunst, einander nicht mehr zuzuhören. Das normale Chaos einer normalen Beziehung. In der mitgebrachten Plastiktüte trägt er jedoch keine Einkäufe nach Hause, sondern die Asche seiner toten Mutter. Morgen soll die Beerdigung sein und das junge Paar erwartet an diesem Abend noch Franks Bruder. Der verschiebt seine Ankunft und nun droht ein freier Abend in trauter Zwietracht. Um nicht miteinander alleine sein zu müssen, wird kurzfristig das Nachbarsehepaar eingeladen - damit beginnt eine Nacht ungeahnter Entgleisungen, gnadenloser Demütigungen und Provokationen.

» Norén ist ein Großmeister des Dialogs. Die Banalitäten seiner ausgeleierten Alltagswendungen sind so raffiniert verwoben ..., dass sie die unausgesprochenen Aggressionen bis in die feinsten Abschattungen verlautbaren.
FAZ

» Der schwedische Dramatiker Lars Norén (Jahrgang 1944) beschäftigt sich seit den 80er-Jahren mit dem unaufhaltsamen Untergang des ehelichen Zusammenlebens - und setzt damit eine skandinavische Tradition fort, die mit Namen wie Strindberg, Ibsen und Bergmann verknüpft ist.
Berliner Morgenpost

» Ein gespenstisches Stück über die Liebe. Oder besser: Über deren Verlust.
Süddeutsche Zeitung

REGIE Steve Karier

AUSSTATTUNG Diane Heirend

ENSEMBLE U.A. Linda Olsansky, Martin Engler, Jules Werner

PRODUKTION Théâtre des Capucins

Dienstag 15. FEBRUAR 2011 um 20.00 Uhr (tickets)
Samstag 19. FEBRUAR 2011 um 20.00 Uhr (tickets)
Freitag 25. FEBRUAR 2011 um 20.00 Uhr (tickets)
Samstag 26. FEBRUAR 2011 um 20.00 Uhr (tickets)
Montag 28. FEBRUAR 2011 um 20.00 Uhr (tickets)
Donnerstag 3. MÄRZ 2011 um 20.00 Uhr (tickets)
Kulturpass, bienvenue!

Erwachsene 20 € / Studenten 8 €




Avis spectateurs | Zuschauer-Meinungen
Pas encore de contributions | Noch keine Beiträge Écrire un commentaire | Kommentar schreiben