Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

#51 FRANUI / SVEN-ERIC BECHTOLF

Brahms / Horváth

Liederabend mit Weisen aus dem Abendland nebst einer Geschichte von Herrn von Horváth
Johannes Brahms - "Volkslieder" / Ödön von Horváth - "36 Stunden"
In Deutsch 

 [DE] Die 49 Deutschen Volkslieder WoO 33 hat Johannes Brahms als alter Mann veröffentlicht: Sie erzählen von Zuneigung und Abschiednehmen, von Liebestollheit, Verlust und abgrundtiefer Trauer. Schön und schaurig zugleich ist diese Sammlung, geschrieben für ein kollektives Nachleiden der großen Gefühle. In der Bearbeitung durch die Musicbanda Franui ist das Erbmaterial dieser Volkslieder in ständigem Wandel begriffen; Ganz- und Halbstrophen, Melodien und Textzeilen finden im wohlgeordneten Chaos zueinander.

Schauspieler und Regisseur Sven-Eric Bechtolf verknüpft den solcherart entstandenen Liederreigen mit Ödön von Horváths posthum veröffentlichten ersten Roman 36 Stunden, der von einer Liebesgeschichte zwischen dem Fräulein Agnes Pollinger und Herrn Eugen Reithofer handelt, die um sechs Uhr abends beginnt und am übernächsten Morgen um sechs Uhr ein Ende findet …

Franui ist der Name einer ganz bestimmten Almwiese im kleinen, 1.402 Meter über dem Meer gelegenen Osttiroler Dorf Innervillgraten, in dem die Musiker von Franui großteils aufgewachsen sind. Das Wort ist rätoromanischen Ursprungs und verweist auf die geografische Nähe Innervillgratens zum ladinischen Sprachraum in den Dolomiten. Die Musicbanda gleichen Namens spielt seit 1993 in nahezu unveränderter Besetzung und ist bei vielen Festivals und Konzertveranstaltern zu Gast (u.a. Wiener Festwochen, Burgtheater Wien, Salzburger Festspiele, Bregenzer Festspiele, Ruhrtriennale, Radialsystem V Berlin, Philharmonie und Grand Théâtre Luxemburg, Les Nuits de Fourvière Lyon, Tiroler Festspiele Erl, KunstFestSpiele Herrenhausen, Schauspielhaus Hamburg, Kunstfest Pélerinages Weimar, Flandern Festival Kortrijk, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Theater Basel).

Mit dem Singspiel Steine und Herzen (Ruhrtriennale 2005) begann eine intensive Zusammenarbeit mit dem Schauspieler und Regisseur Sven-Eric Bechtolf, der mit Franui regelmäßig als Rezitator auftritt.

Sven-Eric Bechtolf (in Darmstadt geboren) erwarb seine Ausbildung am Salzburger Mozarteum. Der Schauspieler arbeitete an renommierten Theatern wie dem Zürcher Schauspielhaus, dem Schauspielhaus Bochum und dem Hamburger Thalia-Theater, wo er auch in der Direktion tätig war und seit 1994 auch mehrfach inszenierte.

Von 1999 bis 2006 war er festes Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater und spielte regelmäßig bei den Salzburger Festspielen. In den Jahren 2001 und 2002 wurde er mit dem Nestroy-Preis als bester Schauspieler ausgezeichnet: für den Hubert in Dreimal Leben (Regie: L. Bondy) und für seinen Hofreiter im Weiten Land (Regie: A. Breth) bei den Salzburger Festspielen.

Seine Tätigkeit als Opernregisseur bildet einen weiteren Schwerpunkt in seinem künstlerischen Schaffen. Er inszenierte an der Deutschen Oper Berlin, an der Wiener Staatsoper, am Opernhaus Zürich. 2007 erschien außerdem Bechtolfs literarisches Debüt Vorabend. 2011 wird Bechtolf neuer Schauspielchef der Salzburger Festspiele unter dem künftigen Intendanten Alexander Pereira.

» Brahms wird hier grob über den Tanzboden gestaucht und gleich wieder höchst liebevoll ernst beim Notenwort genommen.Die Welt

Komposition & musikalische Bearbeitung

Markus Kraler & Andreas Schett
Nach den "Deutschen Volksliedern WoO 33" von Johannes Brahms

Mit den Musikern der Musicbanda Franui
Johannes Eder (Klarinette, Bassklarinette), Andreas Fuetsch (Tuba), Romed Hopfgartner (Sopran- und Altsaxophon, Klarinette, Bassklarinette), Markus Kraler (Kontrabass, Akkordeon), Angelika Rainer (Harfe, Zither, Gesang), Bettina Rainer (Hackbrett, Gitarre, Gesang), Cornelia Rainer (Bandoneon, Gesang), Markus Rainer (Trompete, Kornett, Gesang), Sylvia Rainer (Gesang), Andreas Schett (Trompete, Kornett, Gesang), Martin Senfter (Ventilposaune, Gesang), Nikolai Tunkowitsch (Violine)

Rezitation Sven-Eric Bechtolf

Produktion Franui

 Lundi 4 FÉVRIER 2013 à 20h00 (tickets)

DURÉE environ 1h30 (pas d'entracte)

Adultes 20 € / Jeunes 8 € 

Lieu: Théâtre des Capucins

 [TICKETS]2013-02-04 20:00:00 13209