Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

#42 CARRIE

NACH DEM ROMAN "CARRIE" VON STEPHEN KING

DEUTSCH VON WOLFGANG NEUHAUS

[DE] "Was passiert, wenn es noch andere wie sie gibt? Was passiert dann mit der Welt?"

Carrie White hat es nicht leicht. Zwischen den Hänseleien und Demütigungen ihrer Mitschülerinnen und der gnadenlosen Unterdrückung ihrer religionsfanatischen Mutter versucht sie den langen Weg bis zum High-School-Abschluss zu gehen. Ihre erste Menstruation mit 17 wird zur öffentlichen Erniedrigung. Zwar versuchen einige wohlmeinende Menschen ihr zu helfen, doch eines wissen sie nicht: Carrie besitzt telekinetische Kräfte. Und wenn diese einmal wirklich ausbrechen sind die Auswirkungen katastrophal...

» Kein lauter Schocker, sondern eine schaurige und beklemmende, von Jérôme Junod clever inszenierte Ein-Frau-Show. Denn Petra Staduan alias Carrie bespielt solo den Bühnenraum in allen Rollen eindringlich und ansprechend... Jede Menge Horrorklischees werden bedient, und natürlich gibt es einiges an Blut... Die Gänsehaut meldet sich... Lydia Hofmanns eindrucksvolles Bühnenbildmarkiert die Lebensstationen Carries: ein Kruzifix, ein Ballkleid oder Wasser, das aus Eimern tropft und sich schweineblutrot färbt. Beeinflusst von Nitschs Kunst-Aktionen steht der Bühnenhorror unter dem Motto "Avantgardistische Hochkultur trifft subkulturellen Pop- Mythos". Der Standard

»… ein schweißtreibender und gruseliger Theaterabend mit Niveau. ORF, A.viso


MIT Petra Staduan

REGIE UND FASSUNG Jérôme Junod

BÜHNE UND KOSTÜME Lydia Hofmann

LICHT Felix Dietlinger

PRODUKTION Gesellschaft für Musische Unterhaltung (GMU) mit finanzieller Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien

 Mercredi 28 SEPTEMBRE 2011 at 20:00 (tickets)

Jeudi 29 SEPTEMBRE 2011 at 20:00 (tickets)

DURÉE environ 1h30 (pas d'entracte)

Adultes 20 € / Jeunes 8 €

Lieu: Théâtre / Capucins

 

Mit
petra staduan
regie und Fassung Jérôme Junod
bühne und Kostüme lydia hofmann
licht Felix dietlinger
Produktion
gesellschaft für Musische unterhaltung (gMu)
mit finanzieller unterstützung der Kulturabteilung
der stadt wien
erschienen bei bastei lübbe taschenbücher


Avis spectateurs | Zuschauer-Meinungen
1 avis | 1 Meinung

Les opinions ci-dessous sont sous la responsabilité des auteurs et ne réflètent nullement l'avis de la Direction des Théâtres.
Die folgenden Kommentare sind unter der Verantwortung der Autoren und geben in keinem Fall die Auffassung der Theater-Direktion wieder.


Écrire un commentaire | Kommentar schreiben
Dessouroux George A. Home Email
Lëtzebuerger Theater

Ech géif mir eng Rubrik wënsche mat alleng de lëtzebuergeschen Theaterstécker. Ech sichen no VOLL DERNIEFT, ma ech kann an der Lëscht THEATRE näischt esou fannen. Hëllef!

Date | Datum: 28/10/2011 10:46
IP: 178.254.68.183
Signaler un message | Beitrag melden