Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

#57 ZOLA MARATHON

TRILOGIE MEINER FAMILIE
NACH ÉMILE ZOLA
In Deutsch

THALIA THEATER HAMBURG IN LUXEMBURG

[DE] Mit einem Emile-Zola-Marathon endet das Gastspiel des Hamburger Thalia Theaters in Luxemburg. Marathon heißt in diesem Fall: Sieben Romane in drei Theaterstücken, zwölf Schauspieler und drei Musiker – einen ganzen Sonntag lang.

„Der Naturalismus in der Literatur ist die Rückkehr zur Natur des Menschen, die direkte Beobachtung, die genaue Anatomie, die Feststellung und Wiedergabe dessen, was ist“, schrieb Emile Zola programmatisch, als er knapp die Hälfte seines 20-bandigen Romanzyklus über die Familie Rougon-Macquart fertiggestellt hatte. Daraus ergibt sich für ihn: „Unser Held ist ein Wesen, das aus Organen zusammengesetzt ist und das von einem Milieu zeugt, von dem es jeden Moment durchdrungen wird.“ Das Milieu – auf Seite der Rougon ist das die Bourgeoisie, auf Seite der Macquart die Unterschicht. Beide Linien gehen auf die Urahnin Adelaide Fouque züruck, die die meisten ihrer Nachkommen überlebt hat, als sie im Alter von 105 Jahren stirbt.

Doktor Pascal, Titelheld des letzten Romans, protokolliert die wechselvolle Geschichte seiner Familie. Er will verstehen, woher so viel Elend und hemmungsloser Ehrgeiz kommen und wohin sie führen. In der Trilogie Liebe – Geld – Hunger, inszeniert von Luk Perceval, verkörpern zwölf Schauspieler des Thalia-Ensembles die berühmtesten Figuren von Zola: die Wascherin Gervaise, die an ihrer Liebe zu den Männern scheitert und sich dem Alkohol hingibt; Lokführer Jacques, der gegen sein Bedürfnis ankämpft, eine Frau mit einem Messer zu töten; die Edelprostituierte und Operettendiva Nana, der Immobilienspekulant Saccard aus Die Beute und viele mehr.

Alle drei Teile der Trilogie können einzeln besucht werden. Für den gesamten Marathon gibt es Rabatt: drei Karten kaufen – zwei bezahlen. Dies gilt in allen Kategorien und auch für ermäßigte Karten.

[DIS]

Regie Luk Perceval
Produktion Thalia Theater Hamburg
Koproduktion Ruhrtriennale

Dimanche 11 MARS 2018 à partir de 11h00 (tickets)

DURÉE 1h45 & entracte & 2h00 & entracte & environ 2h00

Einführung zu den 3 Stücken eine halbe Stunde vor Beginn des Marathons (in Deutsch)

Adultes 25 €, 20 €, 15 € / Jeunes 8 € par représentation / Adultes 50 €, 40 €, 30 € / Jeunes 16 € pour la totalité du marathon / Kulturpass bienvenu

Lieu: Grand Théâtre / Grande Salle réduite