Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

DAS UNMÖGLICH MÖGLICHE HAUS

Theater an der Parkaue, Berlin (DE) & Forced Entertainment, Sheffield (UK)
Theater

Deutscher Theaterpreis Der Faust (2015)

DE In der überfüllten Bibliothek des unmöglich möglichen Hauses erwacht ein gekritzeltes Mädchen auf einer leeren Seite Papier zum Leben. Es begibt sich auf ein Abenteuer durch labyrinthartige Korridore und verlassene Ballsäle, schaut durch Schlüssellöcher und in verschlossene Schränke.

Die zwei Erzähler und Geräuschemacher sind zu jeder Zeit bereit, die Geschichte neu zu erfinden. So ergänzen, verbessern und durchkreuzen sie die Pläne des jeweils Anderen und die Erzählung nimmt zu jeder Vorstellung eine einzigartige Wendung.

Eine fantasievolle Geschichte, in einem originellen Bühnenbild bestehend aus Karton und Videoprojektionen.

„Aus dem Wechselspiel zwischen Magie und Fantastik sowie Alltags- und Situationskomik entsteht eine schöne Spannung, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen erreicht.“ Deutschlandradio Kultur, Februar 2015

„Die seit dreißig Jahren wirkende Künstlergruppe (Forced Entertainment) mutet dem jungen Publikum umstandslos ihr postdramatisches Theaterkonzept zu (…) Eine Methode, die den Zuschauer zum kreativen Komplizen macht (…) wir empfehlen, jüngere Geschwister und überhaupt die ganze Familie sowie Freunde, Nachbarn, Kollegen mitzunehmen.“ Berliner Zeitung, Februar 2015

„Forced Entertainment- Mastermind Tim Etchells und sein Mitstreiter Robin Arthur haben eine Berliner Version für zwei Spieler gemacht, die mit denkbar einfachen, aber wirkungsvollen Mitteln in die schräge Welt des titelgebenden Hauses entführen. (…) Das ist komisch, einfallsreich und charmant inszeniert, visuell toll gemacht und auch kindgerecht.“ Der Tagesspiegel, Februar 2015

Regie Tim Etchells und Robin Arthur

Besetzung Caroline Erdmann und Johannes Hendrik Langer

künstlerische Mitarbeit, Grafik Vlatka Horvat

Ausstattung Clemens Leander

Dramaturgie Lina Zehelein

Theaterpädagogik Irina-Simone Barc, Sarah Kramer

technischer Direktor Eddi Damer

Bühnenmeister Henning Beckmann

Inspizienz Anne-Sophie Attinost, Chiara Galesi

Licht Theo Reisener

Ton- und Videotechnik Max Berthold, Frank Heise

Regieassistenz Chiara Galesi

Maske Illonka Schrön, Julia Habib

Requisite Sarah Kornettka

Ankleiderei Ute Seyer, Sabine Hannemann

Koproduktion Barbican (UK)

Deutschsprachige Erstaufführung Februar 2015

Die Théâtres de la Ville de Luxembourg präsentieren am 28.12.16 im Rahmen von Chrëschtdeeg am Theater ebenfalls das Stück Peter und der Wolf des Theater an der Parkaue.

 

 Représentation Tout Public
Jeudi 29 DÉCEMBRE 2016 à 15h00
Jeudi 29 DÉCEMBRE 2016 à 19h00

Âge 7+

Durée 75 minutes

En allemand

Tickets 6€ ≤ 26 ans/Jahre, groupes à partir de 10 personnes 12€ > 26 ans/Jahre

Lieu Rotondes, Places des Rotondes, L-2448 Luxembourg