Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN

Von Arthur Miller
Deutsch von Volker Schlöndorff & Florian Hopf

St. Pauli Theater Hamburg in Luxemburg mit dem Gewinner des Deutschen Theaterpreises, Burghart Klauβner

[DE] Die Produktionen vom St. Pauli Theater in Hamburg sind seit einigen Jahren nicht mehr vom Spielplan des Grand Théâtre wegzudenken. Nach Arsen und Spitzenhäubchen nach Joseph Kesselring, Nacht-Tankstelle von Franz Wittenbrink und Anatevka nach dem Buch von Joseph Stein gastiert auch diese Spielzeit das St. Pauli Theater wieder in Luxemburg mit Arthur Millers preisgekröntem Stück,Tod eines Handlungsreisenden, unter der Regie des Altmeisters Wilfried Minks.

Wilfried Minks textgetreue Umsetzung des Klassikers verzeichnete ein grandioser Erfolg bei seiner Erstaufführung und überzeugte nicht nur das Publikum sondern auch die Kritiker. Zudem wurde Burghart Klaußner für seine Rolle als Willy Loman mit dem Rolf Mares Preis sowie dem Deutschen Theaterpreis "Der Faust" als bester Darsteller geehrt.

Willy Loman ist seit 36 Jahren Handelsvertreter. Sein Leben lang ist er dem Erfolg nachgejagt. Er hat daran geglaubt, dass für den Erfolg eines Menschen nur seine Beliebtheit ausschlaggebend ist, nicht seine Leistung. Diesem Credo entsprechend hat er seine Söhne erzogen, die jetzt dabei sind, am Leben zu scheitern. Wie Willy selbst, der von seinem Arbeitgeber erst zurückgestuft und dann hinausgeworfen wird. Den Job, den ihm sein Nachbar anbietet, kann er nicht annehmen - das lässt sein Stolz nicht zu. Schließlich sieht er nur noch einen Ausweg

Kongenial interpretiert der Berliner Darsteller und Musiker [Burghart Klaußner] [...] seine Rolle des Handlungsreisenden Willy Loman, [...]. Die ständigen Stimmungsschwankungen seines Alter Ego zwischen Hoffnung und Schmerz, Heuchelei und Bestimmung meistert Klaußner mit einer Natürlichkeit, die dem Zuschauer ein Maximum an Empathie ermöglicht. [...] Mit Margarita Broich als Ehefrau Linda Loman stellt Minks der Titelfigur einen ebenso herausragenden Gegenpart zur Seite. D’Lëtzebuerger Land

» Die Produktion des St. Pauli-Theaters mit Burkhart Klaußner in der Titelrolle erzählt Arthur Millers Geschichte als schnörkelloses, hochkarätiges Schauspiel. Klaußner spielt das zurückgenommen, unaufdringlich, präzise, zuweilen fast hart. Und schafft so Sympathie für seine Figur. Margarita Broich [trumpft] auf, als patente, den Laden halbwegs zusammenhaltende, ihren versager-Mann rückhaltlos liebende Ehefrau und Mutter Linda. Trierischer Volksfreund

» Wilfried Minks inszeniert Tod eines Handlungsreisenden mit zwei grandiosen Hauptdarstellern. Hamburger Abendblatt

» Das ist so tragisch und wahrhaftig, dass es uns die Luft abschnürt. Die Welt

» Eine absolut stringente Interpretation des Unglücks durch Wilfried Minks. Süddeutsche Zeitung

» Burghart Klaußners großes Solo des Scheiterns. Frankfurter Allgemeine Zeitung

» Wilfried Minks spielt den Tod eines Handlungsreisenden vom Blatt und gewinnt. Die Zeit

[DIS]

Mit
David Allers
Anja Boche
Margarita Broich
Florian Hacke
Niels Hansen
Burghart Klaußner
George Meyer-Goll
Christian Sengewald
Kai-Maren Taafel
Anja Topf
Martin Wolf

Regie & Bühne Wilfried Minks
Kostüme Nini von Selzam

Produktion St. Pauli Theater (Hamburg)
in Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen

 

Mardi 20 MAI 2014 à 20h00 (tickets)
Mercredi 21 MAI 2014 à 20h00 (tickets)

DURÉE 2h00 & entracte

Adultes 20€ / Jeunes 8€

Lieu: Grand Théâtre / Studio

[TICKETS]2014-05-20 20:00:00 16657+2014-05-21 20:00:00 16658